Longboard vs. Skateboard – Die Unterschiede im Detail

Longboard vs. Skateboard – Die Unterschiede im Detail

Gibt es spürbare Unterschiede zwischen Longboards und Skateboards? Was schneidet besser ab? Der Versuch einer Klärung.Longboard Skateboard Unterschied

Darum solltest du diesen Artikel lesen:

  • Du lernst die Vor- und Nachteile eines Longboards kennen.
  • Du erfährt, welche Vor- und Nachteile Skateboards haben.
  • Wir wagen uns an einen Longboard vs Skateboard Vergleich.

Einleitung
Skateboardfahrer gibt es wohl häufiger als Longboardfahrer. Zumindest war es lange Zeit so. In den letzten Jahren wurde das Longboard etwas bekannter und findet immer mehr Anhänger. Die meisten sehen das Skateboard fahren eher als Hobby, während das Longboard meistens der Fortbewegung dienen soll. Ganz so stimmt das natürlich nicht. Es ist zwar richtig, dass es zahlreiche Tricks mit dem Skateboard gibt, die ein hohes Maß an Gleichgewicht und Übung erfordern. Das Longboard eignet sich jedoch mitnichten allein zur Fortbewegung. Auch mit einem Longboard kann man Tricks machen und sie haben auf jeden Fall Stil, auch als Transportmittel. Schauen wir mal, ob wir herausfinden, welches Board denn nun tatsächlich besser für dich geeignet ist.

Longboard vs. Skateboard – Die Unterschiede

Longboard vs. Skateboard

Longboard vs. Skateboard

Der wohl größte Unterschied zwischen den beiden Boards liegt in der zu erreichenden
Geschwindigkeit. Mit dem Longboard kannst du viel schneller größere Distanzen überwinden. Bis zu 100 Stundenkilometer sind mit dem Longboard drin. Das liegt vor allem daran, dass die großen Rollen sehr viel leichter auch über kleinere Steine fahren können als dies beim Skateboard der Fall ist. Wenn du mit einem Skateboard fährst, kann es passieren, dass es plötzlich stoppt, weil es über einen kleinen Stein gefahren ist. Dabei könntest du auch stürzen. Auch das Fahrgefühl ist mit dem Longboard ganz anders. Mit dem Longboard ist es wie mit dem Surfen, also ein durchaus besonderes Lebensgefühl. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass man mit dem Longboard unabhängiger ist, da man eben nicht auf den Untergrund achten muss, sondern auch gut über steinige Strecken kommt. Das Fahren ist auch nicht ganz so anstrengend wie mit einem Skateboard, da du nicht so oft pushen musst, um den richtigen Schwung zu kriegen. Für das ältere Semester eignen sich Longboards auch besser als Skateboards.

Longboard: Vor- und Nachteile

Ein Longboard ist zumeist größer als ein Skateboard. Es gibt jedoch verschiedene Longboardtypen, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Schauen wir uns die Typen mal an:

Der Longboard Cruiser
Das Cruiser Longboard ist wohl das beliebteste und am meisten verbreitete Board. Es ist ideal für Anfänger sowie auch für fortgeschrittene Fahrer. Ein Longboard Cruiser wird hauptsächlich für entspanntes Fahren in der Stadt eingesetzt. Genaue Infos zum Longboard Cruiser findest du hier.

Das Carving Longboard
Dieses Longboard ist ebenfalls bestens für Anfänger geeignet. Tatsächlich wählen es die meisten Longboarder auch für den Einstieg. Du erreichst mit diesem Board zwar keine sonderlich hohen Geschwindigkeiten, kannst damit aber gut bequem und locker durch die Straßen fahren. Die Decks sind etwas gewölbt und über den Rollen ausgespart, damit die Räder das Brett nicht berühren. Das führt dazu, dass du mit einem Carving Longboard super Schwung holen kannst und dich auch ziemlich weit zur Seite legen kannst.

Das Downhill Longboard
Das ist definitiv kein Anfänger Longboard. Es eignet sich nämlich am besten dafür, einen Hügel oder Berg schnell hinabzusausen. Keine Disziplin, die auf der Wunschliste von Anfängern ganz weit oben steht. Hier können nämlich Geschwindigkeiten von gut 100 Stundenkilometern erreicht werden. Deshalb sieht ein Downhill Longboard optisch zwar wie ein ganz normales Longboard aus, hat dafür jedoch einen deutlich tieferen Schwerpunkt. Dadurch läuft das Downhill-Longboard auch bei höheren Geschwindigkeiten ab 50 km/h nicht unruhig. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass die Wheels bei diesem Longboard-Typ durch ein spezielles Kugellager nicht so stark abgenutzt werden. Der Nachteil: Für kurvige Strecken ist dieses Longboard nicht so gut geeignet.
Außerdem benötigst du eine komplette Schutzausrüstung, da Stürze beim Downhill zum
allgemeinen Risiko gehören.

Zusätzlich zu den eben ausführlicher behandelten Longboards gibt es noch folgende Typen:

  • Freeride Longboard
  • Mini Longboard
  • Mini Cruiser
  • Mountainboard

Du siehst, es gibt wirklich zahlreiche Longboard-Typen. (Fast) allen gemeinsam ist, dass sie
größer, breiter und länger als das klassische Skateboards sind. Auch die Achsen sind breiter, oft gelenkiger und Longboards haben größere Räder. Im Gegensatz zum Skateboard kommt ein Longboard auch mit unterschiedlichen Flexstufen daher. Das Brett ist also – je nach Flex – elastisch und auf dein Körpergewicht abgestimmt.

Longboard

  • Größe: 90 bis 150 cm
  • Nicht so gut geeignet für Tricks
  • Wheelbase (Achsabstand) ist viel größer als beim Skateboard. Dadurch stabilere Straßenlage, angenehmer zu fahren für längere Strecken.
  • Rollen sind weicher und größer als beim Skateboard – Unebenheiten werden besser geschluckt, höhere Geschwindigkeiten sind möglich
  • Flexstufe beim Longboard auf Körpergewicht ausgelegt

Das Skateboard: Vor- und Nachteile

Das Skateboard ist ein recht hartes, kleines Brett mit vier Rädern, auf dem sich die vielfältigsten Tricks ausführen lassen. Im Gegensatz zum Longboard wird es eher selten allein für die Fortbewegung genutzt. Viel häufiger treffen sich Skateboardfreunde, um sich gegenseitig Tricks zu zeigen und neue Tricks zu lernen. Das Skateboard gibt es nicht in zahlreichen Typen, allerdings zählen manche das Longboard und das Snowboard zu Ablegern vom Skateboard. So ganz richtig ist das nicht. Das Longboard ist sogar ein Vorgänger des Skateboards. Die Vorteile des Skateboards liegen sicher darin, dass es sich aufgrund seiner Größe sehr leicht transportieren lässt und zahlreiche Tricks damit vollbracht werden können. Der Nachteil ist, dass Skateboardfahrer sich wirklich schwer verletzen können, allerdings ist das beim Longboard fahren nicht anders. Ein weiterer Nachteil ist sicher der, dass die Lenkung eines Skateboards im Vergleich zum Longboard sehr starr ist.

Longboard vs. Skateboard Vergleich

Longboard vs. Skateboard: Hier gut zu erkennen die unterschiedlichen Dimensionen der Rollen

Longboard vs. Skateboard: Der Gewinner

Ich kann es schlecht verstecken, aber mich überzeugt das Longboard mehr. Es ist viel leiser,
schneller und gelenkiger zu fahren – alles in allem ein sehr angenehmes Fahrgefühl. Ich persönlich bin auf dem Longboard viel entspannter unterwegs. Durch die lange Wheelbase liegt es viel ruhiger und ist nicht so „zappelig“.

Was denkst du? Vielleicht bist du ja ein alter Skateboarder und kannst die Vorteile viel besser auflisten als ich? Dann freue ich mich über dein Feedback. Ganz egal, wie du das siehst: Teile deine Erfahrungen mit uns und zeige vielleicht auch tolle Videos, auf denen du deine Tricks präsentierst.

  • 5.00 out of 5

    Twin Tip Longboard „Dein Design“

    • du kannst dein Longboard selber gestalten (siehe auch Text unten)
    • jedes Design und Longboard wird vor dem Versand persönlich von mir überprüft
    • dein Longboard erhält eine Hochleistungs-Design-Folie
    • 1a Laufruhe, für Anfänger und Fortgeschrittene
    • 8 Lagen kanadischer Ahorn, Körpergewicht: 50 bis 90kg
    • 180mm Achsen + 70mm, 82A Rollen für gute Wendigkeit
    • Größe: 38″ x 10″ = 96cm x 25cm – fertig montiert

    gratis Versand in DE | 3-4 Tage Lieferzeit

    199,00  139,00  inkl. 19% MwSt.
  • 5.00 out of 5

    Longboard gestalten – Pintail Longboard „Dein Design“

    • hier selber dein Longboard gestalten (siehe auch Text unten)
    • jedes Design und Longboard wird vor dem Versand persönlich von mir überprüft
    • dein Longboard erhält eine Hochleistungs-Design-Folie
    • sehr guter Cruiser für Anfänger und Fortgeschrittene
    • 8 Lagen kanadischer Ahorn, Körpergewicht bis 100kg
    • 180mm Achsen + 70mm, 82A Rollen für gute Wendigkeit
    • Größe: 39″ x 10″ = 99cm x 25cm – fertig mit deinem Design montiert

    gratis Versand in DE | 3-4 Tage Lieferzeit

    189,00  139,00  inkl. 19% MwSt.
  • Longboard Gestalten Longboard Design 2Twin Tip Longboard Rollen Schwarz
    5.00 out of 5

    Longboard gestalten lassen nach deinen Wünschen

    • ich gestalte das Longboard nach deinen Vorgaben
    • dein Longboard erhält eine Hochleistungs-Design-Folie
    • für Anfänger und Fortgeschrittene
    • 8 Lagen kanadischer Ahorn, ideales Körpergewicht: bis 50 – 90kg
    • 180mm Achsen + 70mm, 82A Rollen
    • Größe: 38″ x 10″ = 96cm x 25cm – fertig montiert

    gratis Versand in DE | Preis auf Anfrage

    199,00  inkl. 19% MwSt.
  • Longboard Design FolieLongboard Design Folie Detail
    5.00 out of 5

    Longboard Design Folie mit deinem eigenen Design

    • spezielle hochleistungs Luftkanalfolie
    • hochauflösender Digitaldruck mit deinem Motiv
    • zusätzlich UVE-Schutz laminiert – 7 Jahres Qualität
    • sehr haltbar und sehr gute Klebeeigenschaften
    • Größe: 110cm x 30cm

    gratis Versand in DE | sofort versandfertig,
    Versanddauer mit DHL ca. 1-2 Tage

    29,90  inkl. 19% MwSt.

Teile diesen Beitrag

Comments (2)

  • Detlef Antworten

    Det
    Wenn ich mit meiner Tochter (12) unterwegs bin hatte ich langsam die Faxen dicke. Sie auf Inliner und ich mußte rennen. Nachdem sie in meinem Beisein einen Crashkurs von einem Profi bekommen hat war es für mich nicht mehr zu stemmen. Da wir mit dem Auto zur Strecke fahren müssen war für mich das Fahrrad nicht geeignet. Die Rollen an den Füßen ist nix für mich, da ich dadurch „fixiert“ bin. Gestern habe ich mir so ein Longboard als Ahnungsloser gekauft und getestet. Die ersten Versuche waren eine Katastrophe. Meine Tochter ist mit einem Skateboard zur „Trainingsstunde“ gefahren. Doch schnell habe ich die Vorzüge eines Longboards kennengelernt. Die Fußstellung ist aus meiner Sicht das wichtigste an der ganzen Technologie beim Fahren. Nach ca. 6km sehe ich das Teil als Gefährlich an durch die zu erreichenden Geschwindigkeiten, vor allem am „Gefälle“ und fehlender Bremserei. Beim Skateboard kann man es ankippen und schleifen lassen…..
    Ich schaue gespannt in die Zukunft. Als erfahrener Motoradfahrer fühle ich mich auf dem Motorrad sicherer als im Hawaihemd und kurzer Hose auf dem Board.
    Zu meiner Person. Ich bin 43 und allgemein unsportlich Doch Fakt ist – Das Longboard ist eine sportlichere Alternative zum Aluroller und viel schneller als Joggen.

    27. Mai 2017 bei 14:29
  • Cai Antworten

    Finde nicht, dass man eines von beiden wirklich als besser darstellen kann. Hast ja die jeweiligen Vorteile eigentlich schon ganz gut aufgezählt. Mit dem Longboard rumzurollen ist auf Jedenfall deutlich angenehmer, aber Tricks machen dafür mit dem Skateboard finde ich viel mehr Spaß. Außerdem kann man damit im Pool fahren, was zumindest ich, nicht mit dem Longboard hinkrieg.

    7. Februar 2017 bei 14:58

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.